Galloways vom Insbachtal



Mit dem Einzug von Cinderella v. Apenberg  und Lea v. Apenberg als einjährige Färsen begann für uns  2009 das Abenteuer Galloway.

Unsere Herde steht in Hilchenbach - Grund ,  am Fusse des Rothaargebirges, fast am Rothaarsteig.

Die Tiere stehen das ganze Jahr über auf der Weide, frisches Wasser liefert der Insbach, der auch bei  - 19 Grad 

nicht einfriert.

Dieser Bach hat uns bei der Suche nach einem Herdennamen inspiriert, da er für uns so wertvoll ist,

und so haben wir  unsere Herde :  " Galloways vom Insbachtal  " genannt. 

Die Winter können bei uns sehr hart sein.  Wir haben als Schutz vor Nässe, Kälte und Wind Weidezelte aufgebaut, die den Tieren als Unterstand dienen.

Da Galloways ausgesprochene Herdentiere sind, kamen 2010  unsere beiden " Blondinen " Svenja v. Apenberg und Savannah v. Apenberg hinzu.

Lilly , Cessie, Sanna , Solara und Susanna v. Insbachtal sind aus  unserer eigenen Nachzucht.



Seit 2017 ist Pronom aus dem Suletal ( ein junger Palue Enkel ) im Deckeinsatz, da wir zwei Töchter von

Neckermann aus dem Suletal  ( ein Nils Sohn ) behalten haben


Seit November 2018 ist unser neues Zuhause Hilchenbach - Vormwald, einmal übern Berg..



Wir sind Hobbyzüchter.

Das Beobachten und der Umgang mit den Tieren fasziniert uns.


Fachliche / sachliche  Informationen über unsere Herde finden Sie unter : der Bulle, die Kühe und die Kälber


unter Winter auf der Weide u.s.w. schreibe ich vom Leben mit den Galloways und den Ereignissen im Laufe des Jahres


 Savannah v. Apenberg und  ihr Kuhkalb Sanna vom Insbachtal                    geb.       2013 


Unser Ziel        :  Zucht von BIO - HERDBUCHTIEREN

Unsere Farben :  einfarbig         Schwarz Rot   Dun

  

  Wir sind  Mitglied :

  Bunderverband Deutscher Gallowayzüchter 

  Fleischrinderherdbuch Bonn

  Biokreis


 


 

 

 

 

Copyright Gudrun Jung 2019